Gefördete Projekte 2017

27.000 Euro für den Naturschutz vor unserer Haustür

Welche negativen Auswirkungen Klimawandel, Monokulturwirtschaft und Co. auf die Natur haben, zeigt sich aktuell ganz deutlich an den Bienen. Die Insekten mit dem Stachel sind vom Aussterben bedroht. Eine Gefahr mit fatalen Folgen für uns alle, wie jetzt Forscher warnen. Denn ein Drittel unserer Lebensmittel wächst ausschließlich nach der Bestäubung durch die kleinen Tiere – darunter Äpfel, Birnen, Kirschen und Pflaumen. Eine Entwicklung, die zeigt, wie wichtig es ist, die eigenen Anstrengungen für den Erhalt der Natur zu erhöhen.. „Wenn jeder vor seiner Haustür anfängt, Flora und Fauna zu bewahren, können wir wirklich etwas verändern. Davon bin ich überzeugt“, betont Ulf Rebenschütz, Vorstand der EUROPA MÖBEL-Umweltstiftung.

Diese 1991 gegründete Stiftung kann dank der Beteiligung der mehr als 540 Möbelhäuser, die im EUROPA MÖBEL-Verbund organisiert sind, jedes Jahr regionale Initiativen unterstützen, die heimische Tiere und Pflanzen schützen und den Menschen – vor allem Kindern – die Bedeutung einer gesunden Natur näherbringen. Im ersten Halbjahr 2017 betrug die Spendensumme 27.050 Euro. Davon gehen 8.500 Euro an den Verband Artenschutz in Franken, der sich in einem Projekt mit dem katholischen Kindergarten St. Josef in Schliersee für die bedrohten Wildbienen einsetzt. 10.000 Euro erhält der Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern für seine Pläne zur Wiederansiedlung des Habichtkauzes. Über 4.450 Euro kann sich die Behncke UG Umweltschutz und Lebenshilfe freuen, die mehrjährige Blühwiesen in Melle realisiert. Und 4.100 Euro gibt es für den ökologischen Schulgarten der Jona-Schule Stralsund, der zusammen mit dem NABU Stralsund ins Leben gerufen wurde.

Die bezuschussten Projekte 2017 im Überblick:

  • Ansiedlung des Habichtkauz

    Bau von Nistkästen zur Ansiedlung und Ausbreitung der Jungkäuze.

    Dieses Projekt wurde mit 10.000 EUR gefördert.

  • Die wilden Bienchen vom Schliersee

    Aufstellung einer "Stele of wild bees " am Schliersee, um der nächsten Generation die große Bedeutung der Wildbienen und deren Schutz näherzubringen. Die Kinder der Kita St. Josef können die Entwicklung der Bienen über Jahre hinweg beobachten und lernen spielerisch, warum Bienen geschützt werden müssen.

    Dieses Projekt wurde mit 8.500 EUR unterstützt

  • Blumige Landschaften Melle

    Schaffung von mehrjährigen Blühwiesen für den Insektenschutz unter starker Einbindung der Bevölkerung von Melle. Das Behncke Team ermuntert Firmen, Vereine und Anwohner, Flächen zur Verfügung zu stellen und gemeinschaftlich zu bewirtschaften.

    Diese Initiative wurde mit 4.450 EUR gefördert

  • Schulgarten Jona-Schule Stralsund

    Umweltpädagogisches Mitmachprojekt für die Schüler der Jona-Schule. Die Schüler bewirschaften eine eigene
    Parzelle und lernen, wie die ökologischen Kreisläufe funktionieren und was Begriffe wie " ökologisches Gärntner"
    und "Biodiversität" praktisch bedeuten.

    Dieses Projekt wurde mit 4.100 EUR unterstützt.

76.040 Euro für den Naturschutz vor der Haustür

Bislang war es nur ein ungutes Gefühl, das allerdings immer mehr Menschen beschlich. Gab es früher nicht weitaus mehr Schmetterlinge, Fliegen, Hummeln, Käfer und auch Mücken? Eine Studie, die niederländische, deutsche und britische Wissenschaftler jetzt veröffentlicht haben, belegt nun erstmals, dass diese Wahrnehmung richtig ist: In weiten Teilen Deutschlands hat die Zahl der fliegenden Insekten tatsächlich dramatisch abgenommen. Eine Entwicklung, die zeigt, wie wichtig es ist, die eigenen Anstrengungen für den Erhalt der Natur zu erhöhen. Genau dies hat sich die Europa Möbel-Umweltstiftung auf die Fahne geschrieben. „Es ist bewundernswert, dass Menschen so viel Zeit und Mühe investieren, um für uns alle die Natur zu schützen. Daher ist es uns wichtig, ihnen unsere Anerkennung zu zeigen und ihr Engagement finanziell zu unterstützen“, betont EMVGeschäftsführer Ulf Rebenschütz.

Die 1991 gegründete Organisation kann dank der Beteiligung der mehr als 540 Möbelhäuser, die im Europa Möbel-Verbund organisiert sind, jedes Jahr regionale Initiativen unterstützen, die heimische Tiere und Pflanzen schützen und den Menschen – vor allem Kindern – die Bedeutung einer gesunden Natur näherbringen. Im zweiten Halbjahr 2017 betrug die Spendensumme 76.040 Euro.

Die bezuschussten Projekte 2. Halbjahr 2017 im Überblick:

  • Kultur- und Bildungsstätte Kloster Posa e.V.

    Sanierung Streuobstwiese.


    Dieses Projekt wurde mit 9.000 EUR gefördert.

     

  • Zukunft Pflanzen e.V.i.Gr.

    Kompostierbare Windeln.

    Dieses Projekt wurde mit 10.000 EUR unterstützt

     

  • Die Multivision e.V.

    Reduse Schulbildungsprogramm.

     Das Projekt erhält von der Europa Möbel Umweltstiftung 5.000 EUR.

  • Stiftung PanEco

    Renovierung Erlebnispfad Naturzentrum Thurauen Schweiz.

    Das Projekt wurde mit 2.490 EUR bezuschusst.

     

  • Markt Oberschwarzach

    Letzte Wende für den Wendehals.

     Das Projekt wurde mit 5.000 EUR bezuschusst.

  • Nomadisch Grün gGmbH & Real Junk Food Project

    Projekt gegen Lebensmittelverschwendung.

     Das Projekt erhält von der Europa Möbel Umweltstiftung 9.550 EUR.

  • Melifiera e.V. initiativen für Biene, Mensch, Natur

    Forschungsprojekt Waldbienenhaltung.

    Das Projekt wird mit 15.000 EUR von der Europa Möbel Umweltstiftung gefördert.

  • Grundschule Fahrenzhausen

    Naturerlebnistage an der Grundschule.

     Diese Initiative wurde mit 1.500 EUR gefördert.

Projekt-Bewerbung

Soll auch Ihr Projekt gefördert werden? Dann bewerben Sie sich hier!

Download